Immobilienpreise steigen weiter

Die Preise für private Wohnimmobilien sind am Jahresende 2016 in allen Segmenten ­gestiegen. Während sie bei bestehenden Ein- und Zwei­familien­häusern mit 1,66 Prozent im Vergleich zum Vormonat am stärksten zulegten, fiel der ­Anstieg für Neubauten mit 0,86 Prozent nur rund halb so hoch aus. Wohnungen verteuerten sich nur halb so stark (0,43 Prozent) wie Neubauhäuser. Die leicht gestiegenen Zinsen für Baufinanzierungen der letzten Wochen hatten noch keine Wirkung auf die Immobilienpreise.

Zurück