Telefonausfall

 

Aufgrund eines technischen Problems bei unserem Anbieter Vodafone, sind wir zur Zeit telefonisch nicht zu erreichen. Bitte senden Sie uns in dringenden Fällen eine Email an die info@rayermann.com oder direkt an Ihren Objektbetreuer.

Wir hoffen, daß die Störung schnell behoben wird.

Ihre Rayermann Gruppe

 

 

 

 

Hausverwaltung für Düsseldorf und Köln

Seit über 90 Jahren sind Vertrauen und Kompetenz die Grundlage für den Erfolg der Rayermann Gruppe. Mit diesem hohen Maß an Erfahrung verwaltet die Rayermann Gruppe Gewerbeparks, Bürogebäude, Wohnanlagen und Wohnungseigentümergemeinschaften mit kaufmännischem Verstand und technischem Know-How.

Unsere Immobiliendienstleistungen, wie Hausverwaltung, Verwaltung von Eigentümergemeinschaften und Immobilienvermittlung, bieten wir Ihnen im gesamten Bundesgebiet an. Schwerpunktmäßig sind wir in Düsseldorf, Köln, Bonn, Aachen und dem Ruhrgebiet vertreten.

Werden Sie Teil unserer Erfolgsgeschichte

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir einen

 

Immobilienkaufmann (mw)

Kaufmännischer Sachbearbeiter WEG - Vollzeit (m/w)

 

Digitale Hausverwaltung für die Erstellung Ihrer Nebenkostenabrechnung

Die Rayermann Gruppe bietet Ihnen als Vermieter zwei Service damit Sie bequem die Nebenkostenabrechnung für Ihre vermietete Eigentumswohnung erstellen können.

>> Erstellen Sie jetzt selbst Ihre Nebenkostenabrechnung kostenlos bei Hausakte24.de

oder 

Die Rayermann Gruppe ist Premiumpartner von Hausakte24.de und Sie als Kunde der Rayermann Gruppe zahlen anstatt 24,60 € nur 19,80 € inkl. MwSt.

>> Lassen Sie jetzt zum Vorteilspreis von 19,80 € die Nebenkostenabrechnung für Ihre vermietete Eigentumswohnung von Hausakte24.de erstellen 

Aktuelles aus der Immobilienwirtschaft

Amtsauskunft muss richtig sein

Die Amtspflicht zu richtiger Auskunft besteht grundsätzlich gegenüber jedem – auch gegenüber einem Ditten, der im Interesse eines Auftraggebers handelt.

Weiterlesen …

Wohneigentum noch teurer

Der auf Basis echter Immobilientransaktionen ermittelte vdp-Immobilienpreisindex stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 8,8 Prozent. Er verzeichnete damit die höchste Wachstumsrate seit Beginn der Betrachtung im Jahr 2003.

Weiterlesen …

Hohe Genehmigungszahlen, niedrige Neubauzahlen

Die Zahl neuer Wohnungen wächst weiterhin deutlich zu langsam. Um die hohe Nachfrage zu decken, sind aus Sicht der Wohnungswirtschaft jährlich 350.000 bis 400.000 neue Wohnungen nötig.

Weiterlesen …